FIFA 21 Statement – Darum sind die Bundesliga-Stars so schlecht bewertet – FIFA

Eines der großen Themen zum Release von FIFA 21 waren die Spieler-Ratings, die geringer ausgefallen sind, als man erwartet hat. Jetzt spricht der Rating-Chef von EA Sports.

Seit dem 9. Oktober kann man sich das neue Spiel von EA Sports FIFA 21 im Handel kaufen. Bereits vorher wurden die Ratings der Profifußballer veröffentlicht.

Besonders auffällig: Die Spieler der Topvereine wie Borussia Dortmund und FC Bayern München kamen bei diesen Ratings sehr schlecht weg.

  • Das sind die besten Spieler in FUT 21

Nun äußerte sich Michael Müller-Möhring gegenüber der Bild:

„Ehrlich gesagt, auch hier ist mal wieder Corona etwas Schuld. Wir waren sehr unter Zeitdruck aufgrund der unvorhergesehenen Umstände und mussten sehr früh mit den Werten für FIFA 21 raus. Somit sind leider einige der Partien aus der letzten Saison nicht mit in die Bewertung eingeflossen. Wenn wir die Leistungen daraus inkludiert hätten, wären einige Werte definitiv höher.“

Michael Müller-Möhring ist der Rating-Verantwortliche von EA Sports und hat mehrere hundert Helfer weltweit, die dem 53-Jährigen Rating-Vorschläge unterbreiten.

Weitere FIFA-Themen:

  • Tim Latka gibt Tipps für die Road to Glory
  • FIFA 21 – Das sind die langsamsten Bundesligaspieler
  • Zweites OTW-Team mit Kai Havertz und Leroy Sané

Was haltet ihr von dieser Begründung? Schreibt es uns auf Facebook, Twitter oder Instagram! Oder diskutiert auf unserem Discord mit!

Habt ihr Verbesserungswünsche für die Webseite? Schreibt es uns direkt!


Source: Read Full Article