Kommentar: PS5 und Xbox – Macht das Onlinespielen gratis! – Gaming

Einfach Spielgerät an und mit den Freunden online loszocken – Das geht nicht bei allen Games auf den Konsolen. Warum eigentlich nicht? Ein Kommentar von Hauke van Göns.

PS Plus, Xbox Live Gold und Nintendo Switch Online – Das sind die Abos, mit denen die breite Masse im Internet spielen kann.

Die Konsolenhersteller sind darauf aus, dass User diese Dienst monatlich zahlen, um online spielen zu können.

Das kennen inzwischen viele Gamer.

Doch in Warzone, Fortnite oder bald auch Rocket League ist es auf der PlayStation auch ohne Abo möglich online zu zocken – und das ist gut so!

Denn mehr wollen wir Gamer doch gar nicht. Auf dem PC braucht man nicht mehr als Spiel, Rechner und Internetanschluss. Das ermöglicht es möglichst vielen Spielern mitzumachen.

Als Konsolen-Anhänger sind es monatliche Investments: 60 Euro (Jahresabo PS Plus), 20 Euro (drei Monate Xbox Live Gold) oder 20 Euro für ein Jahresabo für die Switch.

Natürlich sind dort überall Gratis-Games, besondere Angebote und andere Dienstleistungen wie Cloud-Speicher mit drin. Einen Hype wie bei Fall Guys hätte es ohne den Gratis-Monat auf der PS4 vielleicht nicht gegeben.

Doch eigentlich wollen wir doch nur mit unseren Freunden spielen. Microsoft führte 2002 mit Xbox Live das erste richtige Online-Abo für Konsoleros ein. Das war eine andere Zeit. PlayStation zog 2013 nach, vorher war es dort umsonst.

Nun kostet es überall. Auf der Xbox wird es mit der Series X und Series S sogar noch einen aufgewerteten Gamepass geben, der alles einheitlich verbinden soll.

Den aktuellen “normalen” Game Pass hatten sogar schon bis zu 15 Millionen Leute abonniert, Xbox Live kommt auf 90 Millionen Nutzer auf PC und Konsole im letzten Jahr -warum sollte Microsoft das also umstellen?

Natürlich macht das System bei so vielen Nutzern Sinn – auch für Sony: Über 40 Millionen nutzen alleine PS Plus.

Doch aus Liebe zu den Spielern weltweit würde ich mir mehr Freiheit für die Gratis-Zocker wünschen. Die anderen Vorteile der Abo-Dienste sind ja unbestreitbar gut.

Mehr vom Redakteur:

  • Kommentar: BIG auf der #1 – ENDLICH!
  • Kommentar: Macht das Maul auf, Jungs!
  • Kommentar: Der Esport leidet – bitte macht FIFA 21 besser

Das Herz einer jeden Szene ist Gemeinschaft. Auch der Esport ist elementarer Bestandteil für viele Gamer, in welcher Form auch immer. Das beides funktioniert nicht ohne gemeinsamen Zugriff auf das Spielerlebnis.

Also macht das Onlinespielen doch bitte frei zugänglich. Viele Spiele kosten schon in der Anschaffung genug Geld.

Die Szene würde euch danken, liebe Konsolen-Hersteller.

Mehr spannende Themen:

  • Die verrücktesten Cheaterstorys im Esport
  • Über zwei Millionen Spieler gesperrt – in einer Woche!
  • Kommentar: Die CS:GO-Welt muss ihre Cheating-Strafen überdenken

Stimmt ihr unserem Autor zu? Schreibt es uns auf Social Media oder direkt bei Discord!

Oder gebt uns doch Feedback zu unserer Website.


Source: Read Full Article