Südkorea richtet Esport-Nationalturnier aus – ESPORTS

Das koreanische Ministerium für Kultur, Sport und Tourismus hat am 7. Mai bestätigt, dass es ein Esport-Nationalturnier im November zwischen China, Korea und Japan ausrichtet. Gastgeber des Turniers soll die koreanische Hauptstadt Seoul sein.

Angekündigt sind Wettbewerbe in vier verschiedenen Titeln, die jedoch noch nicht konkret bestimmt wurden. Dabei sollen nicht nur PC-Titel abgedeckt werden auch Handy-Spiele und andere Konsolen sollen dabei sein. Die genaue Auswahl der Spiele erfolgt durch die drei teilnehmenden Länder, als Ausrichter wird Korea ein bis zwei Titel bestimmen dürfen.

Je nach Disziplin werden die Länder dann Nationalmannschaften aufstellen, um den Sieger zu bestimmen.

Laut dem koreanischen Ministerium soll der Wettstreit zwischen den drei Ländern die Vorstufe darstellen zu zukünftigen Events in denen der Kreis der Teilnehmer erhöht wird. Im Blick haben die Organisatoren zunächst andere asiatische Länder bevor sie in Zukunft weltweit agieren wollen. Das selbstgesteckte Ziel ist die Aufnahme von Esport in die olympischen Spiele.

Angesprochen auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Vorbereitungen, verkündete das Ministerium folgendes: “Das Turnier wird im November auf jeden Fall stattfinden.” Falls die Beschränkungen zur Bekämpfung der Pandemie bis zum November noch nicht aufgehoben worden sind, werde man das Turnier online ausrichten.

Was haltet ihr von Nationalturnieren im Esport? Sagt es uns über Facebook, Twitter, Instagram oder auf unserem Discord!

Bilderquelle: Riot Games/LoL Esports Flickr

Source: Read Full Article